Lumifaktur – weil Diskussion weiter bringt

15. Juli 2014 at 09:57

bilddiskussion_51931

 

Schluss mit Floskeln: Die Fotografenseite bietet echte Bilddiskussionen und motiviert, sich mit den Werken anderer wirklich auseinanderzusetzen.

Velbert, 15. Juli 2014 – Photoportale heißt jetzt Lumifaktur.

Die traditionsreiche Fotografenseite, die seit 2002 einen festen Platz in der deutschen Fotografenlandschaft einnimmt, hat kernsaniert. Dazu wurde die Seite nicht nur komplett neu programmiert, auch optisch ist Photoportale mit der Zeit gegangen und präsentiert sich nun als Lumifaktur im luftigen Design, das die Arbeiten der Künstler in den Vordergrund rückt. Das wahrscheinlich auffälligste Merkmal dieser Neugestaltung ist das Lumifaktur-Logo, das von Grafik-Designer Martin Dürr geschaffen wurde. “Mir ging es darum, die vielen verschiedenen Aspekte der Lumifaktur in einem einfachen, eingängigen Logo zu bündeln.” Deswegen habe er mit dem schwarzen Kreis eine moderne, minimalistische Formensprache gewählt und diese mit einem Schriftzug versehen, der in seiner Ausprägung für die Tradition steht und die Rückbesinnung auf die klassischen künstlerischen Maximen der Fotografie verkörpert.

Für die technische Seite des Internetauftritts zeichnet Markus Pfeffer verantwortlich. Er ist Wirtschaftsinformatiker und hat die gesamte Seite eigenhändig konzipiert und umgesetzt. “So hatten und haben wir auch in Zukunft immer die Möglichkeit, auf Bedürfnisse der Mitglieder schnell zu reagieren und neue Features umzusetzen.” Sowohl Dürr als auch Pfeffer sind neben ihrer beruflichen Tätigkeit auch langjährige Mitglieder der Vereinigung.

Was die Seiteninhalte angeht, steht die Lumifaktur fest auf ihren Fundamenten: Spannende Fotografie, ausführliche Bilddiskussionen unter den Mitgliedern, gegenseitiges Lernen, persönliche Interessen. Eben diese Punkte sind es, die die Lumifaktur zu etwas Außergewöhnlichem zwischen all den Fotoseiten machen, die seit Jahren wie Pilze aus dem Boden der Internetlandschaft sprießen und abertausende Hobbyfotografen in ihren Reihen haben. Genau um diese Unzahl geht es bei der Lumifaktur aber überhaupt nicht. Das beweist allein die Mitgliederzahl von 32. Denn vernünftige Bilddiskussionen, ohne das Abdriften in Massenkommentare wie “Schön gemacht” und “Tolles Foto” sind nur mit einer überschaubaren Truppe aufrechtzuerhalten. Dazu kommen regelmäßige offizielle Treffen in verschiedenen Regionen der Republik und Workshops. Deshalb ist es bei der Lumifaktur auch nicht möglich, sich einfach anzumelden. Das heißt jedoch nicht, dass diese nicht offen ist, für neue, interessante Mitglieder. Solchen wird nach einer kurzen Bewerbung die Möglichkeit geboten, für einige Wochen hineinzuschnuppern und sich zu überzeugen, ob es sich lohnt, ein wahrer Lumifakturist zu werden.

 

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an:

Uwe Pilz
E-Mail: presse@lumifaktur.de
Net: www.lumifaktur.de